Hirschhorner Jugend sammelt über 500 Weihnachtsbäume

 

Etwas mehr als 500, exakt 503 ausgediente Christbäume, so Jugendwart Mario Schatzer schmunzelnd, hatte die Jugendfeuerwehr bis am Nachmittag im Stadtgebiet und Hessisch- Igelsbach eingesammelt. Sie gingen dann bald auf dem Parkplatz des Sportplatz in Flammen auf. Freiwillige Spenden oder Süßigkeiten der Hirschhorner Bürger und Bürgerinnen waren willkommen, aber kein Muss für die Abholung. Der Erlös der Aktion fließt wie in den vergangenen Jahren in die Jugendkasse für die Freizeitgestaltung und für größere Anschaffungen wie beispielsweise einem neuen Gemeinschaftszelt für das jährliche Zeltlager.

Seit mehr als 15 Jahren führt die Hirschhorner Feuerwehr inzwischen diese Weihnachtsbaumsammlung und anschließende -verbrennung durch. „Ein schönes Gemeinschaftserlebnis und etwas Brauchtumspflege“, sagt Mario Schatzer. Die Jugendlichen seien auch bei widrigen Wetterverhältnissen unterwegs und böten gerade vielen älteren Mitbürgern einen gern genutzten Service. Diese müssten sich dann nicht selbst um die mühsame Entsorgung kümmern.

Am Nachmittag hatten sich dann viele Kinder und ihre Familien zur Verbrennung der Weihnachtsbäume auf dem Sportplatz eingefunden, um hinter der Absperrung die knisternden und prasselnden Bäume verbrennen zu sehen. Es gab Glühwein, alkoholfreie Getränke und heiße Würstchen, auch viele aktive Feuerwehrkameradinnen und -kameraden hatten sich bei ihrer Jugendfeuerwehr eingefunden, um sich das eindrucksvolle Spektakel nicht entgehen zu lassen. Die Jugendfeuerwehr bedankt sich für den regen Zuspruch und die Teilnahme der Hirschhorner Bürger sowie bei allen Helferinnen und Helfer für die Unterstützung. Auch "beim Ätsche", der uns auch in diesem Jahr wieder kostenlos die Toiletten des Sportheims zur Verfügung gestellt hatte.

 Sammlung Sammlung Sammlung Sammlung Sammlung Sammlung

 

 

Weiterer Presselink: https://hirschhorner.wordpress.com/2016/01/09/prasselnd-loesen-sich-die-hirschhorner-weihnachtsbaeume-in-rauch-auf/