Mittwoch, 18. Mai 2022

Jugendfeuerwehr Hirschhorn beim Kreiszeltlager 2013

Bei schönstem Wetter brach die Jugendfeuerwehr am 10.07.2013 zum Kreiszeltlager nach Bensheim/Auerbach auf.

Nach der einstündigen Fahrt wollte man nur noch in der Sonne faulenzen. Doch auch im Zeltlager bleibt die „Hausarbeit“ nicht aus. So musste noch Einiges eingekauft werden, um die Zeltküche zu bestücken. Zum Glück waren die Kameraden der Einsatzabteilung am Vortag so nett die Zelte schon aufzubauen, sodass das Gröbste gemacht war. Auch hier hat das Hessische Neckartal mit Hirschhorn, Langenthal, Neckarsteinach und Darsberg gezeigt, dass die Zusammenarbeit bestens funktioniert. So wurde zusammen auf einem kleinen Fleckchen gezeltet. Gegen Mittag war dann doch der Hunger groß und alle stärkten sich nach der schweren Arbeit mit Reibekuchen und Apfelmus. Danach musste natürlich erst einmal der Zeltplatz erkundet werden, was gibt es denn hier und welche Feuerwehren sind denn noch da?

Die Eröffnung am gleichen Abend verlief etwas anders als in den Jahren zuvor. Durch die Nutzung des Sportplatzes waren leider keine Lagerfeuer erlaubt, somit entfiel auch das gemeinsame Lagerfeuer am großen Platz. Ersetzt wurde dies durch einen riesengroßen Springbrunnen. Im Anschluss fand dann das alljährliche ,,Schatzersche‘‘ Gyrosessen statt. Es war reichlich für alle da, mit vollem Bauch und vielen Eindrücken verschwand man am ersten Abend doch recht schnell in den Schlafsack.

Am nächsten Morgen stand die Bildung an erster Stelle, so besuchten einige der Jugendlichen den Workshop der Polizei Hessen zum Thema ,,Gefahren im Internet‘‘. Sie bekamen vermittelt, was darf ich auf sozialen Plattformen von mir preisgeben und wo muss ich aufpassen. Was sollte ich beachten und wie verhalte ich mich bei virtuellen Angriffen. Auch die Vorführung der Polizeihundestaffel ließen wir uns natürlich nicht entgehen.

Durch die hohen Temperaturen, war es natürlich ein Muss den nahe liegenden Badesee zu besuchen. Eine große Wiese und ein Sandstrand vorm Wasser, ein Traum für Klein und Groß. Die Wassertemperatur verlangte dann aber den Meisten doch einiges ab, ein See wird natürlich nicht beheizt. Doch ein bisschen Bewegung mit dem Volleyball und auch das Schwimmen zur Insel mitten im See ließen das schnell vergessen.

Zum Wochenende hin kamen dann auch die restlichen Mitcamper. So konnte man sich die Arbeit des Aufräumens und Essen holens teilen. Und die Eindrücke des Erlebten miteinander austauschen.

Ein besonderes Highlight zum Abschluss für unsere Jugendlichen war die Verleihung der Jugendflamme Stufe I, durch unseren Stadtbrandinspektor Marco Albert. Viel gelernt und trainiert wurde vorher um die ,,Medaille‘‘ zu erringen. Einen herzlichen Glückwunsch an Lara Ginthum und Tobias Heinrich. Leon Fuchs und Thanh Long Trinth bekommen die Medaillen an unserem gemeinsamen Abschlussgrillen verliehen, sie waren leider auf Klassenfahrt. Unsere Jugendlichen haben somit gezeigt, dass wir in einigen Jahren mit einem sehr gut ausgebildeten Zuwachs in der Einsatzabteilung rechnen können. Die Betreuer hoffen im nächsten Jahr auch mit euch die Stufe II knacken zu können.

Nach der Verleihung wurde dann erst einmal gefeiert mit leckeren Hamburgern, gemacht von einigen unserer Küchenprofis der Einsatzabteilung. Krönender Abschluss des Abends waren mit Sicherheit die Lagerdisco und das Feuerwerk.

Nach einem gemütlichen Brunch am Sonntagmorgen kamen so langsam auch unsere Kameraden und Eltern zum Abbauen. So ging alles recht zügig und alle waren gesund aber doch recht müde gegen 14 Uhr wieder im Gerätehaus in Hirschhorn angekommen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Helfern für den Auf- und Abbau, der Feuerwehr Rothenberg für das ausgeliehene Zelt und der Apotheke Heilmann für die Erste Hilfe Ausstattung bedanken.

Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder auf die Unterstützung!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.