Weihnachtsbaumsammlung 2017

Nun ging es daran, 4 Gruppen in gleichstarke Teams aufzuteilen. Nachdem alle Mannschaften Ihr Gebiet erreicht hatten, konnten die Straßen und Gassen endlich nach und nach von den bereitgestellten Tannenbäumen befreit werden.

Trotz dem kalten Wetter machte uns die Arbeit auch wegen der großzügigen Spenden und Süßigkeiten sehr viel Spaß. Nach etwa 4 Stunden konnten alle Bäume auf den Betonplatten am Sportplatz abgeladen werden.

Schon im Vorfeld hatten sich Karin und Hans bereiterklärt, sich während unserer Aktion um das Mittagessen im Feuerwehrhaus zu kümmern.

Nachdem alle Fahrzeuge wieder gesäubert und zurückgebracht waren, konnten wir uns schließlich gemeinsam bei Spaghetti Bolognese satt essen und unsere Kräfte wieder aufladen. Gegen 14.00 Uhr waren dann alle Töpfe leer gegessen und die Jugendlichen konnten von Ihren Eltern abgeholt werden.

Gegen 15.30 Uhr trafen sich dann einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr, die Helfer und Teile der Bevölkerung wieder, um die ausgetrockneten Tannenbäume zu verbrennen. Nicht nur für die Kinder und Jugendlichen der Feuerwehr war dies der Höhepunkt des Tages, sondern auch die Belohnung für die geleistete Arbeit. Bei Glühwein, verschiedenen Kaltgetränken und heißen Würstchen wurde der Tag gemütlich ausklingen gelassen. Gegen 18 Uhr konnten dann die letzten Glutnester abgelöscht werden und wir traten die Rückfahrt zum Feuerwehrhaus an.

Die Jugendfeuerwehr konnte mit Ihrer Weihnachtsbaumsammlung sowie dem Neujahrsfeuer wieder einen erstaunlichen Betrag zugunsten Ihrer Jugendkasse erwirtschaften und möchte sich auf diesem Wege bei allen Hirschhorner Mitbürgerinnen und Mitbürger für Ihre Geld - und Sachspenden bedanken. Durch Ihre Unterstützung können wir im laufenden Jahr wieder einige tolle Aktivitäten, Ausflüge und Freizeiten besuchen.

Besonderen Dank geht an die Firma Bidmon Lagertechnik und die Odenwald Chemie sowie den Bauhof und Ihre zwei ehrenamtlichen Helfer, die uns mit Ihren Fahrzeugen und Anhängern bei der Weihnachtsbaumsammlung geholfen haben.

Viele Dank an „Ätsche“ für das zur Verfügung stellen der Toiletten im Club - Haus.

Zu guter Letzt natürlich auch nochmals vielen Dank an unsere Helfer im Hintergrund, die uns bei der Sammlung, in der Küche oder bei dem Brandsicherheitswachdienst unter die Arme gegriffen haben.

Neujahrsfeuer  Neujahrsfeuer  Neujahrsfeuer  Neujahrsfeuer   Neujahrsfeuer